Venedig Klassenfahrt

Italien

Venedig

Kanäle & Gondeln – eine Lagune zum Verlieben
Venedig bietet Charme und Romantik zugleich. Erleben Sie das Flair in einer Gondelfahrt, erkunden Sie den Markusplatz sowie den Dogenpalast und versinken Sie in der Geschichte Venedigs.

Eine Reise nach Venedig mit Schwerpunkt

Aktion

Venedig

Deutsch & Literatur

Klassenfahrt nach Venedig

7 Tage

Busreise

ab 274,00 € pro Person
Reise zeigen

Idylle in den Kanälen von Venedig

Glaskunst aus Murano

Gondeln vor der Rialto-Brücke

Kanäle & Gondeln – eine Lagune zum Verlieben

Venedig ist die wunderbarste, märchenhafteste und zugleich von der Vergänglichkeit bedrohteste Stadt der Welt. Nirgendwo sonst in Westeuropa erlebt der Besucher die vielfältigen kulturellen Einflüsse des Ostroms so nah wie in Venedig. Der geflügelte Löwe zeugt von der einstigen Macht der Stadt und ist der Schutzpatron der seit frühchristlicher Zeit auf Pfählen und Inselchen erbauten Stadt am Meer. Einst war die Stadt unbezwingbar und begründete ihre Vormachtstellung mit einer der mächtigsten Flotten des Abendlandes. Besuchen Sie den Dogenpalast, den Markusdom oder eines der Museen am Canal Grande, um die Geschichte Venedigs zu entdecken. Aber nicht nur Venedig hat einiges zu bieten, sondern auch die kleineren Inseln der Lagune wie Murano oder Burano. Ein Tagesausflug lohnt sich allemal! 

Das sollten Sie nicht verpassen

Dogenpalast

Der Dogenpalast ist ein Touristenmagnet und eine beeindruckende Sehenswürdigkeit. Lange Zeit war er das Regierungs- und Verwaltungszentrum der Republik Venedig. Zusammen mit dem daneben liegenden Markusdom waren beide jahrhundertelang das politisch-religiöse Zentrum Venedigs. Der Palast selbst ist einer der bedeutendsten Profanbauten der Gotik und ein Glanzwerk venezianischer Baukunst. Auch die Ausstattung der Innenräume ist sehenswert, mit vergoldeten Schnitzereien, dem Stuck und vielen bedeutenden Kunstwerken. 

Rialtobrücke

Die Rialtobrücke ist das Wahrzeichen Venedigs und eine der bekanntesten Bauwerke der Stadt. Sie verbindet die zwei Stadtteile San Polo und San Marco und war lange Zeit die einzige Verbindung über den Kanal Grande. Die Brücke ist 48 Meter lang und der Name bezieht sich auf das Gebiet Rialto in San Polo, das vor vielen Jahren der wichtigste Handelsplatz der Stadt war. Von der Brücke aus hat man einen atemberaubenden Blick über die Stadt und kann auf den weltberühmten Markt von San Polo laufen. 

Murano

Ein idealer Tagesausflug ist die Besichtigung der Stadt Murano. Sie birgt eine lange Tradition der Glasherstellung und ist eine Art Vorort von Venedig. Die wichtigste Attraktion der Insel ist definitiv Glas. Die unzähligen Glasbläsereien, die Glasherstellung und die Glaskunst sind dort berühmt und haben eine lange Geschichte. Man kann in unzähligen kleinen Geschäften wunderschöne Gegenstände und Kunstwerke aus Glas bestaunen. Fahren Sie zum Beispiel mit der Fähre oder einem Wassertaxi von Venedig nach Murano. Neben dem Glas gibt es eine im romantischen Stil erbaute Kirche, namens Santa Maria e San Donato. Sie besitzt ein wundervoll buntes Fußmodenmosaik und soll der Legende nach die Knochen eines erlegten Drachen beherbergen. 

Burano

Eine weitere interessante Insel neben Murano ist Burano, die Sie ebenfalls per Fähre oder Wassertaxi erreichen können. Auffällig sind hier die bunten Häuser, die man schon vom Wasser aus bewundern kann. Bekannt ist die Insel für ihre aufwendig hergestellten Spitzenartikel. Dieses Handwerk übten die Frauen vom 16. bis zum 18. Jahrhundert dort aus. Damals waren Spitzenstickereien Luxusware und beim Adel sehr beliebt. Noch heute kann man diese Kunstwerke erwerben und beim Sticken zusehen.

Attraktive Zusatzleistungen:

  • Stadtführung Venedig – mindestens 20 Personen: Erkunden Sie gemeinsam mit einer ortskundigen Führerin die Stadt: Markuskirche, Campo Santa Maria Formosa und Rialto sind nur einige der Höhepunkte.
  • Eintrittskarten für La Biennale (Arsenale und Giardini)
  • Führung im Dogenpalast (2–3 Stunden)

Praktische Informationen

Eine Anreise nach Venedig ist sowohl mit Bus, Bahn oder Flugzeug möglich. Eine Überfahrt mit dem Boot ist ebenfalls gegeben.

  • Öffentliche Verkehrsmittel: Von Mestre fahren täglich zahllose Busse und Bahnen über die Brücke nach Venedig selbst. Die Innenstadt kann gut zu Fuß erkundet werden. Auf dem Canal Grande verkehren die Vaporetti-Wasserbusse, die Venedig auch mit den anderen Inseln in der Lagune verbinden.

  • Währung: Euro

  • Wichtige Telefonnummern: Notruf: 112, Polizei: 113, Feuerwehr: 115, Rettungsdienst: 118, Deutsche Botschaft in Rom: +39 06 49 2131, Notruf zur Sperrung gestohlener Handys oder Kreditkarten: +49 116 116

  • Sicherheit: Venedig ist generell sehr sicher. Die größte Gefahr geht von Taschendieben aus. Im Herbst kann es zu Hochwasser kommen.

  • Religion: Italien ist ein vorwiegend katholisch geprägtes Land. So sind rund 80 % der Bevölkerung Katholiken und ca. 16 % sind konfessionslos. Nur 3,6 % der Einwohner gehören anderen Religionen an.

  • Kosten: In Venedig ist zu beachten, dass die Preise für kalte Getränke, Eis oder Snacks auf der Touristenrennstrecke zwischen Markusplatz, Rialtobrücke und Piazzale Roma sehr hoch sind, insbesondere am Markusplatz selbst. Hier wird zu den sehr hohen Preisen noch ein „Musikzuschlag” von mehreren Euro erhoben. Günstiger ist es in den weniger überlaufenen Nebenstraßen.

  • Gesundheit: Die über 100 Trinkbrunnen in Venedig bieten gutes, sicheres und kostenloses Wasser. 

  • Zeitverschiebung: keine

  • Klima: Venedig liegt in der gemäßigten Klimazone. Aufgrund der vielen Wasserflächen in Venedig erleben Sie in der Stadt eine hohe Luftfeuchtigkeit. 

Highlights in Venedig:

 

  • Dogenpalast
  • Markuskirche
  • Rialtobrücke
  • Insel Murano
  • Insel Burano
  • La Biennale

Acqua Alta

Nuove Prigioni - die Seufzerbrücke

Die Seufzerbrücke teilt sich in zwei übereinanderverlaufende Gänge: Der obere verbindet die Nuove Prigioni mit der Quarantia Criminal und der untere mit dem Arkadengeschoss des Dogenpalastes, wo sich die Amtssäle der Richter befinden. Die Prigioni Vecchie (Altes Gefängnis) umfassten diePiombi unterhalb des Daches des Dogenpalastes und die Pozzi, die wegen ihrer Lage etwa in Höhe des Wasserpegels "Brunnen" genannten Zellen, wo die Schwerverbrecher inhaftiert waren. Die Ausstattung beschränkt sich lediglich auf einen Holztisch; in den Mauern sind Öffnungen, durch die den Gefangenen die karge Kost zugeschoben wurde.

Die Gondeln

Das Erlebnis,  in eine Gondel zu steigen und auf einem der kleineren Kanäle geräuschlos dahinzugleiten, hat den Geschmack einer Reise in die Vergangenheit. Die leichte, elegante Gondel ist ohne Zweifel das romantischste Fortbewegungsmittel Venedigs. Heute unterliegt sie der Konkurrenz der raschen Motorboote, doch bleibt sie in einer Stadt wie dieser das vielleicht natürlichste Verkehrsmittel, das sich ganz besonders auch für jene Besucher Venedigs eignet, die sich vorgenommen haben, die Stadt in aller Ruhe und Muße zu entdecken. Der Ursprung der Gondel geht weit in das vergangene Jahrtausend zurück. Man sagt, dass sich die Venezianer bereits bei dem Sieg über die Flotte des Frankenkönigs Pipin, der im Jahre 809 die Stadt belagerte, dieser eigentümlichen Boote bedienten.

Murano

Diese kleine Inselgruppe ist eines der ältesten Siedlungs- zentren der Lagune, dessen Blütezeit lange vor der Venedigs lag. Doch niemand wird sich beim Betreten der Insel ausmalen können, dass dieses kleine Fischerdorf einst 30.000 Einwohner und prachtvolle Paläste hatte.

Murano (in römischer Zeit: Amurianum) setzt sich aus fünf kleinen Inseln zusammen, die von den Bewohnern des Festlandes als sichere Zuflucht vor den Hunnen aufgesucht wurden. Murano entwickelte sich damals rasch zu einer Siedlung von Wohlstand. Gegenüber dem Stadtstaat Venedig konnte es durch die von ihren neuen Herren zugestandene Selbstverwaltung eine relative Unabhängigkeit bewahren. Murano rühmt sich der Ehre, die Heimat einer der bedeutendsten italienischen Malerfamilien zu sein. Es handelt sich um die Familie der Vivarini, die mithalfen, Venedigs zu einer der reichsten Kunststädte der Welt zu machen.

Die jüdische Gemeinde Venedigs

Nicht nur die Geschichte von Shakespeare´s Kaufmann von Venedig weckt das Interesse an der jüdischen Gemeinde von Venedig. Es leuchtet ein, dass die führende Handelsmetropole des Mittelalters sich auch des Gewerbefleißes seiner jüdischen Einwohner bediente. Tatsächlich ist die jüdische Gemeinde von Venedig die einzige unter den alten jüdischen Gemeinden Italiens, die das alte Ghetto beinahe unverändert erhalten hat. Darin lebten die Juden Jahrhunderte lang ihr eigenes Leben, hatten ihre eigenen Schulen und Überlieferungen. Sie scharten sich um ihre fünf Synagogen. Diese erfüllten mit ihren Einrichtungen offensichtlich auch eine soziale Funktion. Die Juden gingen den verschiedensten Berufen nach: Schneider, Schuster, Straßenhändler. Das waren die ärmsten unter ihnen, während die Schiffsreeder die reichsten waren.

Der Palazzo Ducale - Dogenpalast

Über die Ursprünge und die Baumeister dieses Palastes, in dem sich die ganze Geschichte der Dogenrepublik vereinigt, wissen wir nur wenig. Bekannt ist, dass sein Standort gegen Ende des 9. Jh. von den Dogen Angelo und Giustiniano Partecipazio zum Amtsitz des Dogen und seiner Regierung bestimmt wurde. Von der ursprünglichen Konstruktion byzantinischen Stils sind jedoch keinerlei Spuren erhalten geblieben. Dieser Bau wurde noch von dem Jahr 1000 durch einen Brand vollkommen zerstört wurde. Dieses Schicksal wiederholte sich noch mehrere Male, und jedes Mal wurde der Palast mit mehr oder weniger starken Veränderungen wieder aufgebaut. Seine heutige Gestalt stammt im wesentlichen aus dem Jahr 1340.

Wer den Dogenpalast in seiner Gesamtheit entworfen hat, ist ungewiss. Die Geschichtsforschung nennt in Verbindung mit seinem Bauverlauf drei Namen: einen Steinmetz namens Filippo Calendario, einen gewissen Pietro Baseio und einen Meister Enrico.

Die Markuskirche am Markusplatz

Dort, wo sich heute die Markuskirche erhebt, stand vor dem 9. Jahrhundert eine Kirche, die dem heiligen Theodor, dem ersten, byzantinischen Schutzpatron von Venedig, geweiht war. Neben dieser befand sich die kleine, zum Dogenpalast gehörende Kapelle des Dogen. Der Gebäudekomplex aus Profan- und Sakralbauten, der wahrscheinlich befestigt und in der Form eines castrum angelegt war, lag inmitten der Lagune und wurde von einem Kanalsystem durchzogen. Zwischen dem 9. und dem 13. Jahrhundert wurde die Insel nach und nach durch eine Reihe von Eingriffen verändert. Dazu gehören die Aufschüttung der Kanäle, der Neubau des Dogenpalastes, der Abriss der Kirche des heiligen Theodor und die Errichtung der Markuskirche, die Anlage des Markusplatzes sowie der Bau der Prokuratien, der Wohnungen der Prokuratoren. All diese Veränderungen dienten dazu, die Markuskirche in den Mittelpunkt zu rücken und sie zum Herz der erstarkenden Stadt Venedig zu machen.

Der Markusplatz

Die Piazzetta wird oft als das elegante Atrium der Piazza San Marco definiert. Die sie umgebenden Bauten sind links die Libreria di San Marco und rechts der Dogenpalast. In alter Zeit wurde hier regelmäßig ein Markt abgehalten, der jedoch 1 536 mit dem herzöglichen Dekret, den Platz ständig freizuhalten, verboten wurde.

Zur Mole hin zieren den Platz zwei Säulen (Plan 8), die des San Teodoro und die des Löwen von San Marco. Diese beiden Säulen aus rotem Granit wurden 1125 aus dem Orient nach Venedig gebracht. Ursprünglich gab es eine dritte Säule, die jedoch während der Entladung in den schlammigen Grund des Beckens vor der Mole absank, und es war technisch nicht möglich, sie zu bergen.

Venedig – die Lagunenstadt am Mittelmeer

Venedig bietet Charme und Romantik zugleich. Erleben Sie das Flair in einer Gondelfahrt, erkunden Sie den Markusplatz sowie den Dogenpalast und versinken Sie in der Geschichte Venedigs. Ein tolles Erlebnis bietet auch der Karneval von Venedig, bei dem Sie die vielen verschiedenen venezianischen Masken bestaunen können. Alle zwei Jahre findet außerdem die Biennale die Venezia statt, eine internationale Kunstausstellung in Venedig. Bei diesem Event stellen Künstler aus aller Welt in der ganzen Stadt ihre Kunstwerke aus. Hauptschauplatz sind jedoch die Giardi im Stadtteil Castello.

Neben Venedig lohnt es sich die Inseln Murano und Burano zu besuchen und die Glasbläserkunst sowie die Spitzenstickerein zu bestaunen. Weitere tolle Sehenswürdigkeiten sind das Peggy Guggenheim Museum in Venedig, die Galleria Dell’Accademia und das Leonardo da Vinci Museum.

Klassenfahrt Venedig

Venedig bietet Charme und Romantik zugleich. Erleben Sie das Flair in einer Gondelfahrt, erkunden Sie den Markusplatz sowie den Dogenpalast und versinken Sie in der Geschichte Venedigs.

Reise anfragen

albaTours-Reisen mit Schwerpunkten:

Venedig

Klassenfahrt nach Venedig

7 Tage

Flugreise

ab 334,00 € pro Person
Reise zeigen

Venedig

Klassenfahrt nach Venedig

7 Tage

Eigene Anreise

ab 149,00 € pro Person
Reise zeigen

Venedig

Kunst & Kultur

Klassenfahrt nach Venedig

7 Tage

Busreise

ab 259,00 € pro Person
Reise zeigen
Aktion

Venedig

Deutsch & Literatur

Klassenfahrt nach Venedig

7 Tage

Busreise

ab 274,00 € pro Person
Reise zeigen

Venedig

Kunst & Kultur

Klassenfahrt nach Venedig

7 Tage

Flugreise

ab 345,00 € pro Person
Reise zeigen

Venedig

Kunst & Kultur

Klassenfahrt nach Venedig

7 Tage

Eigene Anreise

ab 165,00 € pro Person
Reise zeigen

Vanessa & Dirk Hauswirth

Individuelle Angebote und persönliche Planung mit albaTours

Gerne planen wir mit Ihnen gemeinsam und stellen die passende Kombination aus Anreise, Unterkunft und Programm zusammen.

Die Anreise nach Venedig ist per Flugzeug, Bus oder Bahn möglich. Wir suchen Ihnen die günstigste Verbindung heraus und übernehmen für Sie die Buchung. Dafür wird pro Person ein kleiner Aufpreis berechnet. Für die Einreise nach Italien ist übrigens kein Reisepass vonnöten, ein Personalausweis genügt.

Sollten Schüler mitreisen, deren Pass aus einem Nicht-EU-Land stammt, sollten die genauen Einreisebestimmungen allerdings zur Sicherheit vorab bei der italienischen Botschaft nachgefragt werden.

Hinsichtlich Ihrer Unterkunft in Venedig  können Sie zwischen verschiedenen Unterbringungen wählen. Wollen Sie das Leben in Rom Tag und Nacht vor Ort erleben und Ihren Schülern das echte „Dolce Vita“ näherbringen? Dann entscheiden Sie sich für ein Hotel im Stadtzentrum.

Mit den meisten Hotels arbeiten wir direkt zusammen, dadurch können wir Ihnen günstige Preise ermöglichen. Wollen Sie hingegen nachts lieber umgeben von Natur zur Ruhe kommen und Ihren Schülern mehr Platz und vielleicht sogar einen Pool bieten? Dann ist eine Unterbringung auf einem Campingplatz am Rande der pulsierenden Stadt die richtige Wahl.

Wir achten bei all unseren Unterkünften darauf, dass sie für Schüler geeignet sind und Sie mit Bus oder Metro schnell in die Innenstadt gelangen können.

Sie haben Fragen? Wir beraten Sie gerne!

+49 711 44 975 0

Rufen Sie an oder senden Sie uns eine Anfrage für Ihre Reise:

Reise anfragen

Top-Unterkünfte in Venedig:

Camping Jolly

Camping Jolly befindet sich in Marghera in einer grünen Parkanlage, nur wenige Fahrtminuten von Venedig entfernt.

Das Camping Jolly befindet sich in Marghera in einer grünen Parkanlage, nur wenige Fahrminuten von Venedig entfernt. Die Piazzale Roma – das Tor der Serenissima – ist mit dem Bus nur ca. 15 Minuten entfernt. Auf dem Platz finden Sie einen großen Pool, einen kleinen Supermarkt sowie eine Bar.

Die platzeigenen Transferbusse fahren in regelmäßigen Abständen vom Campingplatz zur Insel Tronchetto zum „People Mover“ und zurück. Gruppen, die mit dem eigenen Bus anreisen, sollten folgendes beachten: Die Einfahrtsgebühr nach Marghera beträgt seit dem 01.09.2014 € 160 pro Tag. ABER: Wenn Sie direkt zum Campingplatz fahren, fällt diese Gebühr nicht an. Man darf aber auf keinen Fall vom direkten Weg abweichen, auch nicht zum nahegelegenen Supermarkt, ansonsten muss sofort die Einfahrtsgenehmigung erworben werden.

Ihre Vorteile:

  • Gutes Preis-Leistungs-Verhältnis
  • Sehr gut auf junge Leute eingestellt (Bar, Disco, Schaumparty)
  • Halbpension möglich
  • Supermarkt auf dem Platz
  • Bungalows mit Küche und Bad
  • Kaution für Geschirr: 30,- Euro/Bungalow
  • Touristensteuer ca. 0,21 € p.P. p. Tag zahlbar vor Ort
  • Bettwäsche vorhanden aber keine Handtücher.
  • Shuttle zum Zentrum/Kreuzfahrtterminal (kostenpflichtig): Preis: € 4 pro Person für die Hin- und Rückfahrt.

Hotel Atlantide

Ideal gelegen, nämlich nur ca. 100m vom Bahnhof Santa Lucia entfernt, befindet sich das Hotel Atlantide, Venedig direkt an einem Knotenpunkt von verschiedenen kleinen Gassen und Gehwegen und direkt im malerischen Stadtviertel Cannaregio.

Ideal gelegen, nur ca. 100 m vom Bahnhof Santa Lucia entfernt, befindet sich das Hotel Atlantide, direkt an einem Knotenpunkt von verschiedenen kleinen Gassen und Gehwegen und direkt im malerischen Stadtviertel Cannaregio. So ist die schöne Lista di Spagna beispielsweise nur einen Steinwurf entfernt. Dieses besondere Viertel wird auch „Tor von Venedig“ genannt und ist der Eingang zur magischen Welt der Kanäle und des venezianischen Zentrums. Die Brücke Ponte degli Scalzi befindet sich ebenfalls nur wenige Gehminuten vom Hotel Atlantide entfernt und ist die nahegelegene Verbindung über den Canale Grande ins Zentrum.

Vor- und Nachteile dieser Unterkunft:

  • Kaution: 15 € pro Person – vor Ort zu zahlen
  • Kurtaxe: 2 € pro Person pro Tag – vor Ort zu zahlen
  • Check-In und Frühstück im Hotel Antica Casa Carrettoni (ca. 50 m entfernt)
  • Der Frühstückssaal hat nur 20 Plätze
  • Hotel ist etwas in die Jahre gekommen

Sie haben Fragen? Wir beraten Sie gerne!

+49 711 44 975 0

Rufen Sie an oder senden Sie uns eine Anfrage für Ihre Reise per Mail:

Mail schreiben

Zusatzleistungen in Venedig:

Stadtführung Venedig (2 Std.)

pro Person 10,30 €

Erkunden Sie gemeinsam mit einer ortskundigen Führerin die Stadt: Markuskirche, Campo Santa Maria Formosa und Rialto sind nur einige der Höhepunkte.

Dauer: 2 Stunden. Erkunden Sie gemeinsam mit einer ortskundigen Führerin die Stadt. Sie starten am Markusplatz und besichtigen zunächst die Markuskirche und dann den Campo Santa Maria Formosa um dann den Platz Santi Giovanni e Paolo zu erreichen, in dessen Nähe sich die Kirche Miracoli befindet. Die Tour könnte dann beim Rialto beendet werden. Preis pro Person bei mindestens 20 Personen.

Stadtführung Venedig (2 Std.)

pro Person 8,30 €

Dauer: 2 Stunden. Erkunden Sie gemeinsam mit einer ortskundigen Führerin die Stadt. Sie starten am Markusplatz und besichtigen zunächst die Markuskirche und dann den Campo Santa Maria Formosa um dann den Platz Santi Giovanni e Paolo zu erreichen, in dessen Nähe sich die Kirche Miracoli befindet. Die Tour könnte dann beim Rialto beendet werden.

Stadführung Venedig (2-3 Std.)

pro Gruppe 230,00 €

Allgemeine Stadtführung in Venedig

Allgemeine Stadtführung in Venedig Treffpunkt: ab Piazza San Marco c/o Porta Della Carta (d.h. Ausgang von Palazzo Ducale) Eintritte in Museen sowie Park- und Einfahrtsgebühren für den Bus sind nicht inklusive.

Eintrittskarten für den Dogenpalast

pro Person 18,00 €

Eintrittskarten für La Biennale (Arsenale und Giardini)

pro Person 15,00 €

Das könnte Sie auch interessieren:

Aktionen

Für unsere beliebtesten Reisepakete haben wir noch Kapazitäten und Restplätze frei. 

Schauen Sie rein, ob etwas für Ihre Klasse dabei ist!

Frühbucher-Rabatt

Sie wissen schon, wo es hingehen soll? Frühaufsteher profitieren bei uns doppelt: bei Buchung bis 30.09. garantieren wir Ihnen die Preise des Vorjahres für Ihre Reise im Folgejahr. 

Und Sie können sich noch länger auf Ihre Reise freuen!

Unimare

Unsere meeresbiologische Schulungsstation in Marina del Cantone auf der Halbinsel von Sorrent. 

Hautnah erleben Sie den artenreichen, faszinierenden und voller Überraschung steckenden Lebensraum Meer.

Studienordner AVD

Der Studienorder mit umfangreichen inhaltlichen Informationen zum Zielgebiet wird Ihnen bei Buchung kostenlos zur Verfügung gestellt (Stick). 

Nach lateinisch audio video disco (ich höre, sehe, lerne) heißt unser Produkt AVD.

Ein halber Bus: Der Halbabus

Kleine Gruppe aber keine Lust auf Flugzeug?

Sparen Sie Fahrtkosten und schonen Sie gleichzeitig die Umwelt indem Sie sich einen Bus mit anderen Gruppen teilen! (Verfügbar für Toskana/Rom/Sorrento).

albaTours-Blog

Interesante und lesenswerte Artikel rund ums Thema Reisen. Organisation, Tipps und Tricks im Umgang mit Schülern, Eltern oder Partnern vor Ort sowie vieles mehr.

Lesen Sie rein!

Kulturfahrten

Für interessierte anspruchsvolle Erwachsene veranstaltet albaTours Gruppenfahrten mit historischen, literarischen, oder geographischen Schwerpunkten unter der Leitung von Klaus Weiss.

Reiseberichte

Hier schreiben uns Gruppen, was sie erlebt haben - ein toller Einblick was mit albaTours möglich ist. Außerdem stellen wir Ihnen Sieger unsere Reiseberichtswettbewerbs vor. Jedes Jahr winken attraktive Preise.

Wann schreiben Sie uns?

albaTours-Partner

Unsere Partner vor Ort stehen Ihnen zur Verfügung. Sie sind absolute Profis auf ihrem Gebiet und lassen Sie gerne teilhaben!

Mal schauen, wer dahinter steckt!

Gruppenreisen

Für alle Arten von Gruppen bieten wir besondere, individuell auf Ihre Bedüfnisse abgestimmte Reisen. Pfarreien, Goethe-Gesellschaften, Freundeskreise, Ministranten, Tauchclubs und vieles mehr.

Sie haben Fragen? Wir beraten Sie gerne!

+49 711 44 975 0

Rufen Sie an oder senden Sie uns eine Anfrage für Ihre Reise:

Reise anfragen